W 2017 | Seminare

NEW WORK _ Grundlagen des Projektmanagements
Di, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, 4.15.070
Start 10.10.2017 (jedoch nicht: 17. + 24.10.)
sowie nach Absprache

In dem Wandel zur Wissensgesellschaft verändern sich Unternehmensstrukturen und Arbeitsräume. Service-, Informations-und Kreativarbeitende rücken ins Zentrum des weltweiten Wirtschaftens. Sie werden mit dem Label „NEW WORK“ beschrieben. Im Rahmen des Seminars geht es darum, die wesentlichen Aspekte des Megatrends NEW WORK zu verstehen und das eigene Arbeitssystem anhand der NEW WORK Parameter zu reflektieren. Schwerpukt dabei ist das Management der Ressourcen Kreativität, Zeit, Organisation, Finanzbudget und Vernetzung.

EXIST _ Grundlagen der Kreativwirtschaft
24. + 25. November 2017, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, 4.06.090
_ Einführung und Grundlagen
15. + 16. Dezember 2017, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
_ Studentische Konzeptionen in der Diskussion
sowie nach Absprache in kleinen Teams

In Deutschland beschreibt die Konferez der Wirtschafsminster wie folgt: „Unter Kultur- und Kreativwirtschaft werden diejenigen Kultur- und Kreativunternehmen erfasst, welche überwiegend erwerbswirtschaftlich orientiert sind und sich mit der Schaffung, Produktion, Verteilung und/oder medialen Verbreitung von kulturellen/kreativen Gütern und Dienstleistungen befassen. Der verbindende Kern jeder kultur- und kreativwirtschaftlichen Aktivität ist der schöpferische Akt von künstlerischen, literarischen, kulturellen, musischen, architektonischen oder kreativen Inhalten, Werken, Produkten, Produktionen oder Dienstleistungen. Alle schöpferischen Akte, gleichgültig ob als analoges Unikat, Liveaufführung oder serielle bzw. digitale Produktion oder Dienstleistung vorliegend, zählen dazu. Die schöpferischen Akte können im umfassenden Sinne urheberrechtlich (Patent-, Urheber-, Marken-, und Designerrechte) geschützt sein.“ Im Rahmen dieses Blockseminars diskutieren wir das Verhältnis von schöpferischer Tätigkeit und ihren ökonomischen Rahmenbedingungen. Ziel ist es, innovative Konzepte für die Synchronisierung von konzeptionellen, organiatorischen, ethischen und ökonomischen Bausteinen zu entwickeln. Dazu werden im Rahmen des Semianrs Tandem-Team mit Studierenden der Hochschule Bremen gebildet, die sich insbesondere mit der Entwicklung und Umsetzung von Wirtschaftlichkeits-Aspekten befassen.

In Kooperation mit der Hochschule Bremen, Lehrstuhl für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship.

HfK Bremen